Wir schaffen das!

Das Bündnis für digitale Inklusion und Bildung ist ein Zusammenschluss verschiedener Akteure aus Zivilgesellschaft, Unternehmen, Bildungsträgern und Initiativen. Unser Ziel ist, die existierende digitale und soziale Spaltung zu überwinden und eine lebenswerte Zukunft in einer digitalen Welt zu gestalten. Für alle Bürger, ungeachtet ihrer Herkunft, sozialem Status, Wohnort oder Alter.

 

Wir engagieren uns insbesondere für...

  • die Förderung digitaler Kompetenzen
  • gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe sowie
  • mehr Bildungsgerechtigkeit und -chancen

Wir bereiten für die kommenden Monate zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen vor und suchen engagierte Mitstreiter und Unterstützer für ein wichtiges Zukunftsthema. In Kürze mehr an dieser Stelle. 

 

Für Fragen vorab bitte per Mail kontaktieren.




Wer macht mit? Bündnisse & Vernetzung im Rahmen von Kampagnenarbeit

Wenn Menschen sich in NGOs und Initiativen zusammenschließen, wollen sie etwas erreichen und bewirken. In der Praxis politischen und bürgerschaftlichen Engagements ist es deshalb immer wieder nötig, Kampagnen oder Aktionen zu organisieren. Doch egal wie "klein" oder "groß" eine Kampagne ist: alle brauchen ein Mindestmaß an Planung, Organisation und Ideen.

eNewsletter

Wegweiser Bürgergesellschaft vom 25.04.2018 

 

Wer macht mit?
Download (PDF)


Die Digitale Gesellschaft ist für alle da!


Inklusion und das Digitale: Auf der Suche nach zeitgemäßer Teilhabe

Inklusion ist ein Konzept, bei dem es grob gesagt um gleichberechtigte Teilhabe aller an allen gesellschaftlichen Bereichen geht. Als "Schlagwort" ist es in den letzten Jahren auch im Zusammenhang mit Chancen der Digitalisierung populär geworden. Was aber ist Inklusion eigentlich genau? Welche Konzepte verbergen sich dahinter und welche Veränderungen ergeben sich seit Aufkommen des "Digitalen"?

(Digitale) Inklusion

Inklusion ist ein Schlagwort - viel genutzt und viel gefordert. Nicht immer ist klar, was damit gemeint ist. Legt man einen engen oder weiten Inklusionsbegriff zugrunde? Ersetzt "Inklusion" einfach den Begriff "Integration" - ohne klare Definition?

Sensibilisieren für Barrieren: „Wheelmap macht Schule"

Die Stufe vorm Bäcker, der defekte Aufzug am Bahnhof, der zu schmale Eingang zum Konzertsaal: Für mobilitätseingeschränkte Menschen wie Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer ist der Alltag voller Hindernisse, die gesellschaftliche Teilhabe erschweren. Das Projekt wheelmap.org hilft: Es zeigt auf einer Karte, welche Orte rollstuhlgerecht sind.


Digitale Inklusion: Diese Emojis könnten 2019 kommen

Mehr Emojis braucht das Land! Von engstirnigen Nutzern gerne verspottet, bieten die kleinen Bildchen auch eine universelle Kommunikationssprache, die jeder versteht. Man muss weder eine bestimmte Sprache sprechen, noch lesen oder schreiben können. Ein lachendes Smiley versteht jeder, das ist toll.

Digitale Inklusion | Telefónica Deutschland

Verantwortung Aktuelles CR-Management Verantwortlich wirtschaften Leben in der digitalen Welt stärken Umwelt und Klima schützen Daten und Fakten Kontakt Publikationen